Diener, Rudolf

Sorge 9

Stolperstein gesetzt am 8.4.2009

Verwandte
nicht bekannt

 

Rudolf Diener wurde am 15.7.1904 in Gera geboren. Er hatte einen Bruder. Er erlernte den Beruf eines Tischlers und wurde 1923 Funktionär im Rotfrontkämpferbund und Mitglied der KPD. 1934 wurde er verhaftet und wegen Vorbereitung zum Hochverrat zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. Danach kam er in Schutzhaft ins KZ Bad Sulza, KZ Lichtenburg und KZ Buchenwald. 1939 amnestiert, verteilte er wieder Flugblätter und malte Transparente. Deshalb wurde er 1940 erneut verhaftet. Am 13.3.1941 starb Rudolf Diener gewaltsam im Geraer Gestapo-Gefängnis Amthorpassage. Er wurde 36 Jahre alt.

Verlegeort ist der Gehweg vorm Amthordurchgang links.

 

 


Quelle

Unterm Hakenkreuz S. 80 und 84-85